Samstag, 5. Juli 2014

Lumpen - Willi!

Ihr wisst ja schon, dass ich gerne zum Schrader in Vechta fahre - zwischen den Altkleidern aus Containern und Geschäftsauflösungen finde ich fast immer ausgefallene Stoffschätze.
Leider ist der Weg dahin ziemlich weit.

Umso größer war die Freude, wohnortnah einen ganz ähnlichen Laden entdeckt zu haben: Beim Lumpen - Willi  Die "Stoffecke" in Münster- Wolbeck bietet alles, was Nähnerds suchen :-)
In einer großen Halle gibt es massenhaft Reststoffe, praktisch gelagert in großen Kisten :-)
Hier könnt ihr euch ein näheres Bild machen!

  • 4m Stoff im Patchwork - Look (wahrscheinlich als Bettwäsche gedacht) - 4 Euro
  • türkiser Cord mit Stretchanteil - Coupon für 1 Euro!
  • dünner Baumwollstoff (ca. 2,5m) für eine Hose - 8 Euro
  • 1m Nickivelour von Stenzo - 4 Euro
Meine Auswahl ist klein geblieben; ich komme gerade kaum zum Nähen und noch passe ich nicht in meine alten Klamotten rein. Alles was ich mir jetzt nähe, wäre in 5 Monaten (hoffentlich) zu groß...

Außerdem gab es auf dem holländischen Stoffmarkt zwei schöne Baumwollstoffe (2m Coupon für 10 Euro).
Sollen später mal Kleider werden (nach dem Abstillen :-)

Mittwoch, 2. Juli 2014

Halstücher!

Puuh, ich hatte schon ganz vergessen, wie anstrengend so ein Baby sein kann!
Jakob trinkt ausgesprochen gerne und möchte alle 2 Stunden an die Brust.
Außerdem ist es bei Mama auf dem Arm doch am schönsten - da bleibt wenig Zeit zum schlafen, essen, duschen, mit dem großen Kind spielen...

Und doch habe ich es an die Nähmaschine geschafft. Gezwungenermaßen... denn unser Sohn spuckt!
Bei Mathilde haben wir kein einziges Spucktuch gebraucht - dafür ziehen wir Jakob 2-5 Mal am Tag um :-(
Damit die Waschmaschine nicht noch öfter laufen muss, habe ich einige Halstücher genäht - die schützen die Oberteile vor den Milchmassen:

Aus Baumwollstoff mit farbiger Rückseite - einfach verstürzt genäht und mit KamSnaps zu schließen

 Außerdem noch zwei aus Jersey - die habe ich zuerst mit der Overlock gesäumt und dann mit der normalen Maschine die umgeklappten Ränder umnäht...


Und hier noch mal das friedlich schlafende Kind: Wer spuckt denn hier?!?

Mittwoch, 28. Mai 2014

Jakob ist da!

Unser Wochenende war aufregend - am Samstagmorgen wurde der kleine Jakob geboren!
Viel hat nicht mehr gefehlt, dann hätten wir es nicht mehr in den Kreissaal geschafft *oje*

Die große Schwester ist auch schon ganz verliebt in ihren kleinen Bruder.

Übrigens war ihr Namensvorschlag "Monstertruck" - der Papa war begeistert :-)
Leider macht das Standesamt da nicht mit....

Samstag, 24. Mai 2014

Puppenwindel

Unser Töchterchen spielt neuerdings sehr gerne mit ihrer Puppe. Vor allem das Windeln wechseln hat es ihr angetan.
Also habe ich zwei kleine Windeln aus Stoffresten und einem alten Handtuch genäht:

Beispiele für Puppenwindeln gibt es haufenweise im Netz... Das Schnittmuster habe ich einfach passend zur Puppe aus Papier zugeschnitten. Geschlossen werden die Windeln mit einfachem Klettband.


Donnerstag, 22. Mai 2014

Applikation

Während andere Menschen das tolle Wetter genießen, warte ich darauf, dass der Sohnemann endlich seine gemütliche Bauchwohnung verlässt...
Leider scheint er sich sehr wohl zu fühlen - bis auf ein paar Senkwehen tut sich hier nix.
Dafür werden die Füße dank Wassereinlagerung immer dicker... aber lassen wir das!


 Hosen für die Tochter zu finden ist schwierig - passend zu ihrem dicken Bauch hat sie kurze Beine :-)
Da schmerzt es um so mehr, wenn eine gut sitzende Hose ein Loch am Knie hat....

Also habe ich aus ein bißchen Vliesofix und Stoffresten einen Apfel gezaubert. Hose gerettet, Mama glücklich :-)

Freitag, 2. Mai 2014

Bettschlange

Eine Sache muss ich noch nachreichen:
Die Bettschlange fürs Tochterkind ist fertig geworden und schützt das rotierende Kind im Schlaf :-)

Der Äpfelchenstoff ist von buttinette.
Ich habe einfach einen langen Schlauch genäht (ca. 50x180cm), dabei in der Mitte eine Wendeöffnung gelassen und an den Enden Kreise eingesetzt.
Gefüllt ist die Schlange mit Füllwatte und dann die Öffnung per Hand schließen - fertig!

Mittwoch, 30. April 2014

Tunika

Eine Tunika fürs Tochterkind ist entstanden.
Der Schnitt nennt sich "mail express" aus der ottobre1/12 und ich finde ihn super!

Aus nur wenigen Schnittteilen entsteht ein wirklich schönes Oberteil mit guter Passform:
Der gestreifte Jersey stammt vom Schrader in Vechta - dort hatte ich schon oft Glück und konnte kleine Stoffschätze bergen!
Nur frage ich mich immer wie diese Reste dorthin gelangen? Wer wirft 1,5 m Streifenjersey in den Kleidercontainer??
sorry für die Schokoschnute :-)
Die obere Passe ist aus einem Jerseyrest vom Stoffladen.
Beim nächsten Mal würde ich mich aber unbedingt an die Empfehlung in der ottobre halten und keinen Jersey zum Einfassen nehmen, der sich aufrollt.... Das war großer Mist!